Anzeige

4 Tipps gegen Schniefnasen

So erkälten sich eure Kinder nicht mehr so leicht.

1. Viel trinken

Trockene Heizungsluft entzieht dem Körper Flüssigkeit. Dadurch trocknen die Schleimhäute aus und können nicht mehr gegen die Viren ankämpfen. Viel trinken hilft. Am besten Wasser oder Kräuter- und Früchtetees. Außerdem hilft es, die Luftfeuchtigkeit in Räumen zu erhöhen – mit Pflanzen oder mit Wasser gefüllten Tontöpfen.

Foto: flyparade / iStock / Getty Images Plus

2. Vitamine sind das A und O

Dabei denken vermutlich die meisten an Orangen, Mandarinen und Co., aber auch verschiedene Kohlsorten wie Weiß- und Rotkohl,  Rosenkohl und Chinakohl und Gemüsesorten wie Möhren und Lauch enthalten viele Vitamine. Die sind sogar regional beim Bauern nebenan erhältlich, ebenso wie Äpfel und Birnen.

Foto: Imgorthand / E+ / Getty Images

3. Raus raus raus

Draußen spielen ist wirklich der schönste und einfachste Weg, das Immunsystem zu stärken. Es gibt so viele Möglichkeiten, die Kids draußen zu beschäftigen: Schnitzeljagd, Inliner fahren oder mit Kreide malen und vieles mehr. Je mehr die Kleinen bei Wind und Wetter im Freien spielen, desto stärker ist ihr eigener Schutz gegen Viren.

Foto: Choreograph / Getty images

4. Optimal schlafen

Der Schlafbedarf von Kindern kann ganz unterschiedlich sein. Richtwerte von Experten können hier hilfreich sein, aber es sind eben auch nur Richtwerte. Die Raumtemperatur sollte 18 °C beim Schlafen nicht überschreiten. Bei Schlafmangel werden Kinder im Alltag oft unruhig, zappelig und unkonzentriert.