Herausforderungen meistern

Wenn Hilfe gefragt ist, ist pro familia zur Stelle – persönlich, am Telefon und über Instagram – egal ob es um Gewalt, Familie oder Schwangerschaft geht.

Die aktuelle Situation stellt Familien und Partnerschaften auf eine harte Probe. Die notwendigen Maßnahmen zur Verlangsamung der Corona-Pandemie können Menschen sehr belasten. Das Fehlen der üblichen sozialen Kontakte bedeutet für viele eine ungewohnte Isolation, und das nicht selten in beengten Wohnungen. Gerade für Familien mit Kindern eine große Herausforderung im Alltag. Sorgen um den Arbeitsplatz und das finanzielle Auskommen können die Lage noch verschärfen.

Auch und gerade in der Zeit der Corona-Pandemie bietet pro familia Menschen jeden Alters und in jeder Lebensform Unterstützung und Hilfe an, auch kurzfristig. Ob bei Problemen oder Fragen zu Partnerschaft und Sexualität, zu Schwangerschaft, Familienplanung oder im Schwangerschaftskonflikt können sich Ratsuchende an die Teams der landesweit 13 Beratungsstellen wenden. Auf Wunsch werden Beratungen auch per Telefon oder Video durchgeführt. Bei jedem Anliegen wird um Kontaktaufnahme mit der jeweiligen Beratungsstelle in der Region per Telefon oder Mail gebeten.

Wenn die Nerven blank liegen, Austausch und Abwechslung fehlen, steigt auch die Gefahr häuslicher Gewalt, Gewalt gegen Kinder und Partner*innen. In spezialisierten Einrichtungen hilft pro familia Betroffenen im Fall sexueller und/oder häuslicher Gewalt. Unter den aktuellen Bedingungen ist es noch schwieriger geworden, sich Hilfe zu holen. Bei Gewalt in der Familie bieten zum Beispiel in Flensburg die pro familia-Einrichtungen WAGEMUT und LÖWENHERZ Beratung und Unterstützung an:
www.wagemut.dewww.profamilia.de/flensburg-loewenherz.

Die sexualpädagogischen Teams von pro familia, die stets für Probleme der Kinder und Jugendlichen ein offenes Ohr haben, sind momentan nur eingeschränkt in Schulen unterwegs. pro familia setzt daher mehr und mehr auf ergänzende digitale Angebote, auch im Bereich Social Media. pro familia ist z. B. auf Instagram vor allem für die Zielgruppe Jugendliche. Die Seite wird wöchentlich, u. a. mit dem „Fakten Freitag“ zu Themen rund um Sexualität und Freundschaft, gefüllt.

Die Kontaktdaten, Telefonzeiten und weitere Informationen zum Beratungsangebot und zu den Angeboten der sexuellen Bildung sind auf der Website des Landesverbandes und der einzelnen Einrichtungen zu finden: www.profamilia.de/sh

pro familia Schleswig-Holstein

Flensburg: Marienstr. 29–31,
Tel.: (0461) 909 26 40,

Kiel: Bergstr. 5, Tel.: (0431) 862 30

Lübeck: Fackenburger Allee 11,
Tel.: (0451) 62 33 09,

Rendsburg: Mühlenstr. 3,
Tel.: (04331) 14 99 34

Neumünster: Goebenplatz 4,
Tel.: (04321) 252 71 90,

Husum: Schlossgang 8,
Tel.: (04841) 36 71

Norderstedt: Kielortring 51,
Tel.: (040) 522 85 78

Weitere Standorte unter
www.profamilia.de/sh
Landesverband: (0461) 909 26 20
Instagram: @pro_familia_sh
E-Mail: lv.schleswig-holstein@profamilia.de

Spendenkonto:
IBAN DE11 2175 0000 0017 0352 60