Anzeige

Hilfe von Pferden

Reiten macht Spaß, das ist klar. Aber Pferde können Kindern und Erwachsenen auch helfen, wenn sie krank sind. Hat man körperliche Probleme, kann unter anderem die dreidimensionale Bewegung auf dem Pferderücken helfen, verkrampfte Muskeln zu lockern, das Gleichgewicht zu verbessern und sich besser zu fühlen. Leidet man unter seelischen Krankheiten oder sozialen Problemen, sind Pferde starke Partner: Sie machen Mut, stärken das Selbstbewusstsein und helfen, einen respektvollen Umgang mit anderen zu schulen. Die wohltuende Wirkung des Reitens wird heute geschätzt und anerkannt. Wenn man diesen Effekt zur Verbesserung und Linderung psychosozialer Probleme und Störungen und bei der Behandlung körperlicher Behinderungen einsetzt, dann spricht ganz allgemein von Therapeutischem Reiten. Dabei wird das Pferd auch vorbeugend zur motorischen und pädagogischen Förderung von Kindern an Kindergärten und Schulen eingesetzt.

Beim Therapeutischen Reiten steht die Heilung und Förderung der geistigen, sozialen und körperlichen Entwicklung im Vordergrund. Sportliches Reiten zu lernen ist zweitrangig.

Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten ist ein Verein, der sich für diese Art des Pferdesports engagiert, informiert und unterstützt.

Weitere Informationen gibt es unter
www.DKThR.de, Tel.  0 25 81 / 9 27 91 90.

Das sagen Politiker über therapeutisches Reiten:
Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin: „Auf das Pferd vertrauen zu können, stärkt ganz unmittelbar das Selbstbewusstsein und das Gefühl für den eigenen Körper. Der Kontakt mit Pferden tut gut und kann regelrecht heilsam sein – von diesem Grundgedanken des Therapeutischen Reitens bin ich überzeugt.“ Horst Köhler, Bundespräsident a.D.: „Beim Reiten ist der ganze Mensch gefordert: körperlich, geistig, emotional und sozial. Genau das begründet die Heilwirkung des Reitens und bildet den Ansatzpunkt des Therapeutischen Reitens. Reiten gehört zu den Sportarten, die Menschen mit und ohne Behinderung besonders gut ausüben können. Therapeutisches Reiten fördert die Selbstbehauptung und stiftet Selbstvertrauen. Auch das sind Ziele, die für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen wichtig sind. Ein Verein wie der Ihre macht Freude und Mut.“ Wolfgang Schäuble, Bundesminister: „Der Umgang mit dem ausgebildeten Pferd stärkt Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein und erleichtert Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, mit Ängsten und Frustrationen umzugehen.“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.