Anzeige

Viel los im Powerpark

Zwei quietschfidele Angler Sattelferkel erfreuen seit dem Frühling die Besucher im artefact Powerpark in Glücksburg: Pünktchen und Anton wurden die beiden Borstenviecher aufgrund ihrer ungewöhnlichen Flecken genannt. „Und die sind echt, ganz ohne Tattoos“, weiß Werner Kiwitt, der die zwei Wonneproppen aufgrund ihrer Markierungen beim Ringsberger Biolandbetrieb „Svensteen“ selber aussuchte. Doch nicht allein wegen der tierischen Verstärkung lohnt es sich, dem Energieerlebnispark in Glücksburg mal wieder einen Besuch abzustatten. Auch das Kennenlernen und Begreifen erneuerbarer Energien macht Spaß und gibt konkrete Anregungen auch für mitgebrachte Eltern, etwa zu praktischen Anwendungen in und auf den eigenen vier Wänden: „Solaranlagen mit eigenem Stromspeicher sind inzwischen so günstig, dass sie auch ohne die früher hohen Einstiegsvergütungen wirtschaftlich sind“, so Kiwitt. „Darüber hinaus sind sie in Zeiten des immer bedrohlicher werdenden Klimawandels ein wichtiger Beitrag zur Daseinsvorsorge. Der neu entstehende Klimaparcours im Powerpark zeigt auf, dass wir die Zukunft noch selber in der Hand haben.“ Der Powerpark ist bis Ende Oktober täglich ab 9 Uhr, an den Wochenenden ab 10 Uhr, geöffnet.

artefact Powerpark
Bremsbergallee 35, Glücksburg
Tel. 04631 / 61160

http://www.artefact.de/f/powerpark/

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.