Anzeige

Velkommen im Familien- paradies Dänemark!

Unser Nachbarland im Norden ist auch gleichzeitig unser liebstes Ferienland. Warum? Nun ja, Softeis und Hot Dogs spielen eine Rolle. Aber auch die tollen Strände, die herrliche Natur und die vielen Freizeitabenteuer, die die Dänen für uns bereithalten. Familie Sorgenfei aus Brokstedt hat ein paar ausprobiert.

Action & Abenteuer

Ein echtes Ferienparadies ist das Lalandia in Rødby. Wir ziehen in ein süßes, gelbes Häuschen ein: Fünf Betten gibt es unter dem Spitzboden, Wohnzimmer, Küche und Bad sind unten. Emmy (9 Jahre) und Jasper (7 Jahre) packen ganz schnell ihre Koffer aus und die Badesachen ein – ab geht‘s zum Aquadom! In dem tropische Hallenbad fühlen wir uns alle pudelnass, äh, -wohl. Die Rutschen sind super schnell, es gibt einen Spielturm, einen Wildwasser-Fluss, ein Wellenbad und einen heißen Whirlpool im Freien, den Mama Nadine besonders genießt.

Das Zentrum von Lalandia ist ein großer Indoor-Bereich mit allem, was Kinderherzen hüpfen lässt: Nachdem die Kinder wie wilde Äffchen im Monky-Tonky-Land herumgehüpft sind, geht Emmy zum Bungee-Trampolin, während Jasper Runden auf der Schlittschuh-Eisbahn dreht. Danach bowlen wir alle zusammen, gehen klettern und toben noch ein bisschen mehr in der Sporthalle, die heute voller Hüpfburgen steht. Jasper fährt sogar zum ersten Mal in seinem Leben Ski! Auf einem Förderband bringt Clara ihm bei, wie er fährt und bremst. Für Minigolf haben wir leider keine Zeit mehr, wir stärken uns stattdessen am Softeis-Büfett …

Das ist Übrigens nicht rügen. Auch Dänemark kann mit kreidefelsen glänzen. (Foto: ClarkandCompany / iStock / Getty Images Plus)

Natur, Geschichte und wilde Tiere

Wisst ihr eigentlich, wann die Kreidezeit war? Genau, echt lange her, nämlich vor 144–65 Millionen Jahren. Auf der Insel Møn hat sie einen schneeweißen Kreidefelsen hinterlassen. Darin sind viele Meerestiere eingeschlossen: Kraken, Seeigel, Muscheln und Austern. Wenn es regnet, fließt ein wenig Kreide den Fels hinunter ins Meer – und mit ihr die Fossilien. Emmy hat am Strand einen versteinerten Schwamm gefunden, Jasper sogar vier Seeigel. Wir können kaum glauben, dass diese Dinge in unseren Händen schon mehr als 65 Millionen Jahre alt sind! Im GeoCenter wird uns alles genau erklärt, hier kann man auch auf Bäume klettern, Dinozähne aus Gips gießen und versteinerte Dinosaurierspuren sehen.

Handzahm: Die Dinos im Knuthenborg Safari-Park sehen ganz schön echt aus! 

Echte Dinosaurier (also fast) gibt es im Knuthenborg Safari Park. Bei einem Waldspaziergang brüllen, fauchen und spucken die lebensgroßen Figuren uns an – ganz schön cool gemacht! Lebendige Tiere gibt es auch. Hier, mitten in Dänemark, entdecken wir Affen, Giraffen, Gnus, Büffel, Nashörner und Tiger. Ponys, Kamele und Lamas durften wir sogar streicheln.

Wie gut, dass wir es nicht so weit bis nach Dänemark haben. Denn wir wollen noch ganz oft wiederkommen.

Auf diesen Seiten findet ihr alle Infos:

www.lalandia.dk, www.moensklint.dk,
www.visitdenmark.de, www.knuthenborg.dk

Wisst ihr eigentlich, wann die Kreidezeit war?

Diese Seeigel sind wohl mehr als 65 Millionen Jahre alt!