Anzeige

Unfallkasse Nord rät: Ranzencheck: Öfter mal ausräumen

Leichter tragen ist besser für den Rücken

Viele Kinder haben ab und zu Rückenschmerzen. Ein Grund dafür kann sein, dass die Schultasche zu schwer ist. Ob das bei eurem Ranzen auch der Fall ist, könnt ihr mit euren Eltern zu Hause auf der Waage testen. Diesen Tipp gibt euch die Unfallkasse (UK) Nord, bei der Schülerinnen und Schüler in Schleswig- Holstein und Hamburg versichert sind. Das gilt für die Schule und auch für den Weg dorthin und wieder zurück. Der gefüllte Ranzen sollte nicht mehr als zehn Prozent eures eigenen Gewichts wiegen. Wie viel das ist, könnt ihr mit Hilfe eurer Eltern ausrechnen:
Ihr stellt euch auf die Waage und was die anzeigt, teilt ihr durch zehn. Wenn ihr also 30 Kilogramm wiegt, dann sollte eure gepackte Schultasche nicht mehr als drei Kilogramm wiegen. Außerdem sollte ein Ranzen leer nur ca. ein Kilogramm wiegen.

Die Lehrerinnen und Lehrer bestimmen, welche Unterrichtsmaterialien ihr in die Schule mitnehmen sollt. Aber ihr könnt zusammen mit euren Eltern darauf achten, dass ihr nicht unnötig viel auf dem Rücken tragt. Deshalb ist es gut, den Ranzen öfter mal aufzuräumen. Packt Spielsachen und Bücher aus, die ihr nicht braucht. Fragt auch in der Schule nach, ob es eine Möglichkeit gibt, Getränke, Materialien oder Sportkleidung dort zu lassen. Dann müsst ihr nicht jeden Tag alles mitbringen. Ihr selbst könnt viel dafür tun, dass euer Rücken gesund ist und bleibt. Mehr Tipps für einen starken Rücken findet ihr hier:

www.uk-nord.de, Webcode P00335 oder auf
www.deinruecken.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.