Anzeige

Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen

Kirsten Boie, die Autorin vieler lustiger und bezaubernder Kinderbücher hat eine Reise gemacht nach Swasiland in Südafrika. Dorthin, wo man nur wenige Erwachsene mittleren Alters auf den staubigen, unbefestigten Straßen zu sehen sind, dafür viele Kinder und Halbwüchsige und ganz alte Menschen. Sie erzählt die (wahren) Geschichten von Kindern, die Ihre Eltern verloren haben durch Aids, die gemeinsam mit Ihren Gugus (Omas) oder ganz auf sich gestellt tagtäglich einen Überlebenskampf führen müssen. Swasiland ist bitterarm und nur wenige der Aidswaisen haben das Glück, in ein Kinderheim zu kommen, in dem sie versorgt werden. Der Autorin gelingt es in diesem tief berührenden, erschütternden Buch die Perspektive der Kinder einzunehmen, die von diesen unvorstellbar harten Schicksalen betroffen sind, und dabei immer Kinder bleiben, die immer Hoffnung sehen, und sei es nur für den nächsten Tag. Sollte man Kindern ab ca. 11 Jahren nicht vorenthalten.

Oetinger, 111 S., geb., 12,95 €

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.