Anzeige

Das „Irrland“ von Angeln

Ab 11. Juli geht es endlich wieder los: Das Maislabyrinth auf Gut Oestergaard bei Steinberg öffnet seine Pforten und lädt in diesem Jahr erneut zu zwei Gespensternächten (21. August + 4. September, 21 Uhr) ein. Gut neun Wochen wird das knapp drei Fußballfelder große  Maislabyrinth täglich von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein. Neben Familien kommen jedes Jahr Schulklassen, Jugendgruppen und Kindergeburtstagsgruppen aus der ganzen Region in den rund 3000 Meter langen Irrgarten aus Mais. Zwischen 275.000 Maispflanzen suchen sie „irres“ Vergnügen, wandern die Wege im Durchschnitt in einer dreiviertel Stunde ab und sammeln dabei auf ihren Eintrittskarten Kontrollstempel, die an verschiedenen Posten ausgegeben werden. Wer alle Stempelposten gefunden hat, erhält am Ausgang eine süße Überraschung. Hat ein Teilnehmer die Orientierung verloren, kann er auf eine kleine Aussichtsplattform steigen. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro pro Person, ab 20 Personen gibt es 30 % Rabatt. Wer keinen „Verirrungsbedarf“ hat, kann kostenlos auf dem Rasenplatz zwischen den Sonnenblumen bei Kaffee, Eis und kühlen Getränken verweilen. Außerdem stehen zahlreiche Spielgeräte
zur Verfügung.

Gut Oestergaard, Oestergaard 2, Steinberg
Tel. 0 46 32 / 72 49, gut-oestergaard.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.