Anzeige

BodenSchätze

Geschichte(n) aus dem Untergrund

Bei der großen Mitmach-Ausstellung BodenSchätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund geht es bis zum 16. September 2018 im Museum für Natur und Umwelt in Lübeck rund um den Boden. Eigentlich ist der Boden das größte Museum der Welt. Nur leider stellt er seine Schätze nicht aus. Um sie zu finden, muss man die Tricks der Profis kennen – und die lernt man in dieser Ausstellung, die als eine ‚Entdeckungsreise‘ in die Welt der Böden konzipiert ist. Zentrale Stationen sind die große „BodenZauberMaschine“ und die vier Ausgrabungsstellen. Hier kann die Entstehung von Boden nachverfolgt werden. Vier verschiedene Grabungsstationen sind Teil des Begleitprogramms und führen nach Einweisung und Anleitung in vier Epochen und zu höchst unterschiedlichen spannenden Entdeckungen. Ein buntes Begleitprogramm und verschiedene Veranstaltungen ergänzen die Ausstellung.

Die Schau wurde von „VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese“ konzipiert und ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Sie richtet sich an „Feldforscher“, „Bodenkundler“ und „Schatzsucher“ jeden Alters.

Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.