Anzeige

Wassersport in Flensburg

Surfen und Kiten
Der Flensburger Fjord ist ideal für Windsurfer und Kiter: Aufgrund der verwinkelten geographischen Lage gibt es für jede Windrichtung den passenden Surfspot. Zusätzlich kann man zwischen Wellenrevier in der Ostsee, Stehrevier oder Flachwasser wählen. Kitesufer tummeln sich an den Stränden von Holnis, Wackerballig, Kegnaes Drejt (DK) und Catherinesminde (DK). Achten sollte man nur auf die entsprechenden Sperrzeiten in den Sommermonaten bzgl. der Vogelschutzgebiete. Eine umfangreiche Verortung der Kitespots rund um die Flensburger Förde und die entsprechenden Spotregeln findet man auf der Seite der Fördekiter. Und falls du noch als Frischling im Bereich Surfen oder Kiten unterwegs bist, findest du in der Surf- und Kiteschule Holnis/Glücksburg oder der Surfschule Maasholm, süd-östlich von Flensburg, einen entsprechenden Ansprechpartner. Hier gibt es unterschiedliche Kurse und Equipment zum Ausleihen.

Kajak und Kanu
Das Revier der Flensburger Förde ist aufgrunddes besonderen Charmes von langen Stränden, Steilküsten und wunderbarer Küstenbewaldung sehr beliebt. Wenn du mutig genug bist, dann mietest du dir mit deiner Familie oder Freunden ein Kanu oder Kajak an einer der Vermietstationen und lässt dich von der Natur verzaubern. Wenn du noch nicht so erfahren mit den schwimmenden „Nussschalen“ bist, kannst du auch an einem der Kanu- oder Kajakkurse teilnehmen und das Ganze langsam lernen. Der Kanuverleiher Gadermann bietet über seine Homepage Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene auf der Flensburger Förde an. Hier erhalten Interessierte auch wichtige Informationen zur Tourenplanung, Ausrüstung und Kartenkunde und erlernen natürlich auch die entsprechenden grundlegenden oder weiterführenden Techniken.

Stand up Paddeling
Im Sommer sind sie überall zu sehen, ob auf Seen oder Flüssen, das polynesische Stand Up Paddeling erfreut sich auch im deutschen Norden an immer mehr Interessenten. Früher diente diese Fortbewegungsart dem Fischfang vor Tahiti, ist sie heute hierzulande eine eigene Wassersportart, die insbesondere auf Binnengewässern Einzug gehalten hat. Aufgrund des Volumens und der Auftriebskraft von Anfänger SUP-Boards kann ein Laie trotz schlechten Gleichgewichtssinnes bei diesem Freizeitsport einen schnellen Lernerfolg verzeichnen – im Prinzip also eine Wassersportart für jeden, der schwimmen kann und ein Wassernarr ist. Das Revier Flensburger Fjord bietet durch die relativ geschützte Lage idealefür einen entspannten SUP-Trip. Neben der Vermietung des Equipments bietet die Sandwiginger Wassersportstation, gelegen im Garten des Strandhotels Glücksburg, Einführungskurse und geführte Touren an. Auch bei der Surfschule Maasholm triffst du auf geschultes Personal und kannst entsprechende Kurse buchen und Material mieten.

www.travanto.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.