Reisespaß nur mit Reisepass

Ihr plant einen Urlaub mit der Familie, wollt vielleicht sogar in ein fernes Land reisen? Dann denkt unbedingt daran, auch eure Kids mit dem richtigen Reisedokument auszustatten. Die wichtigsten Fragen rund um den Kinderreisepass klären wir hier.

Ab wie viel Jahren braucht mein Kind
überhaupt einen Kinderreisepass?

Tatsächlich gibt es kein Mindestalter – jedes deutsche Kind benötigt ab der Geburt ein eigenes Reisedokument, sobald eine Reise außerhalb Deutschlands ansteht. Es gibt allerdings ein Höchstalter: Ab 12 Jahren gibts anstelle des Kinderreisepasses einen Personalausweis oder einen regulären Reisepass.


Wie lange ist der Kinderreisepass gültig?

Alle Kinderreisepässe, die seit dem 1. Januar 2021 ausgestellt wurden, gelten für maximal ein Jahr. Alle zuvor ausgestellten Kinderreisepässe behalten ihre eingetragene Gültigkeit.


Kann der Kinderreisepass verlängert werden?

Ja, solange der Kinderreisepass gültig ist, geht das ohne Probleme – allerdings nur, bis das 12. Lebensjahr vollendet ist.


Was ist, wenn mein Kind einen ordentlichen
Wachstumsschub hinlegt und die eingetragene
Größe nicht mehr stimmt?

Innerhalb des eingetragenen Gültigkeitszeitraumes könnt ihr den Kinderreisepass jederzeit aktualisieren lassen, sprich ein neues Lichtbild einreichen sowie die Augenfarbe oder Größe anpassen.


Was brauche ich, um den Reisepass für mein Kind zu beantragen?

Ein biometrisches Passbild, für das die Vorgaben übrigens längst nicht so streng sind wie bei Erwachsenen. Eine Passbild-Schablone mit den Anforderungen für das Foto findet ihr auf der Website des Bundesministeriums des Innern und für Heimat unter www.bmi.bund.de.

Weitere spannende Beiträge

A spectacular fulldome digital projection of galaxy at the plane

Flensburg: Ausflug ins Planetarium

Auf ins Arrr-benteuer!

Reise in die Steinzeit

Jetzt wirds wild!

Weltreise im Miniaturformat

Hamburgs Tierisches Original