Anzeige

Leben im Museum

Vergangenheit und Gegenwart sind in Unewatt eng verwoben. Unewatt ist ein hübsches kleines Dorf in Angeln, in dem sich gut leben lässt. Gleichzeitig ist Unewatt ein Freilichtmuseum: Museumsinseln mischen sich in das dörfliche Leben. Fünf Inseln, der Marxenhof, die Räucherei, die wasserbetriebene Buttermühle, die Windmühle Fortuna und die ChristesenScheune liegen verteilt im Dorf. Diese Gebäude dürfen besichtigt werden, hier könnt ihr herumstöbern und euch vorstellen, wie man vor hundert Jahren lebte. Ein Rundweg führt euch auf alten Wegen durch das ganze Dorf. Spannende Veranstaltungen: Pfingstmontag, dem deutschen Mühlentag, wird ab 11 Uhr in
der Buttermühle gebacken und gebuttert. Am 26.7. wird ab 11 Uhr in der ChristesenScheune am Beispiel der Dreschmaschine Geschichte erklärt. 3.+4.10.: Unewatter Landmarkt.

Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder (6-18 J.) frei, Geöffnet:
Mai-Sept.: Di-So 10-17 Uhr, April+Okt.: Fr-So 10-17 Uhr, Nov.-März geschl.
Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt, Unewatter Str. 1a, Langballig
Tel. 0 46 36/10 21, www.museum-unewatt.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.