Ein Theaterbesuch mit der ganzen Familie

Winterzeit ist Theaterzeit: Und am meisten Spaß macht der Theaterbesuch mit der ganzen Familie! Gut, dass das Theater Kiel ein buntes Programm anbietet – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Schon seit Oktober turnen Affen, Wölfe, ein schwarzer Panther, ein Bär und eine hypnotische Schlange über die große Bühne im Opernhaus. Die Figuren kommen euch bekannt vor? Genau: Es ist „Das Dschungelbuch“ als ganz neue Familien-
oper für alle ab sechs Jahren, komponiert vom italienischen Komponisten Giovanni Sollima. Die Inszenierung ist dabei sehr besonders: Während im Hintergrund ein Zeichentrickfilm abläuft, spielen, singen und tanzen die Darstellerinnen und Darsteller mit überlebensgroßen Puppen über die Bühne und ergänzen die Ebene des Films in die Realität. Das macht Laune und nimmt das Publikum direkt mit in den Dschungel.

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit heißt es dann wieder: Weihnachtsmärchen im Opernhaus! Mit „Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin“ steht in diesem Jahr ein Märchenklassiker von Hans Christian Andersen, allerdings in einer neuen Version des berühmten Autors Roland Schimmelpfennig auf dem Programm. Es geht um die beiden titelgebenden Spielzeuge, die durch einen Windstoß voneinander getrennt werden und viele Abenteuer erleben und Gefahren überstehen müssen, um endlich wieder zueinander zu finden. Das Weihnachtsmärchen steht bis zum 21. Dezember an jedem Sonntag gleich zwei Mal auf dem Spielplan!

Pinocchio – Die Neuinterpretation des temporeichen Märchens spielt in einem Zirkus (Foto: Olaf Struck)

Für Kinder ab sechs Jahren ist die bekannte Geschichte von „Pinocchio“, der aus Holz geschnitzten Figur, die beim Schreiner Geppetto zum Leben erwacht. Als temporeiches Stück mit den Masken und Spieltechniken der Commedia dell’arte haucht Regisseurin Astrid Großgasteiger im Jungen Theater im Werftpark dem alten Märchen von Carlo Collodi neues Leben ein, indem sie die Geschichte in einem Zirkus spielen lässt. Ein Spaß für die ganze Familie.

Für alle Schleckermäuler, denen beim Duft von frisch gebackenen Plätzchen das Wasser im Munde zusammenläuft, hat das Junge Theater im Werftpark genau das richtige Stück im Programm: „Winterbacken“! Die Starbäckermeisterin Jurrit aus dem hohen Norden ist mit ihrer Teig-Backeinheit „Keks-O-Bil“ auf großer Tour und hat nicht nur Lieder und Geschichten in ihrem Gepäck – sondern auch Gebäck. Leider darf in diesem Jahr nicht gemeinsam gebacken werden, aber das Schönste ist doch sowieso das Naschen! „Winterbacken“ läuft Ende Januar im Jungen Theater im Werftpark und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Ein Theaterbesuch während der Corona-Pandemie?

Im Theater Kiel seid ihr und eure Familie sicher: Alle Stücke werden unter strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen geprobt und produziert und auch für den bestmöglichen Schutz des Publikums ist gesorgt. Für die Familienstücke gibt es im Opernhaus einen Saalplan, bei dem mehrere Plätze nebeneinander buchbar sind. Sie sind von den nächstliegenden buchbaren Plätzen immer 1,5 Meter entfernt. Die Vorstellungen in diesem Familiensaalplan („Das Dschungelbuch“ und „Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin“) sind nur an den Theaterkassen sowie telefonisch unter Tel.: (0431) 90 19 01 buchbar. Im Jungen Theater im Werftpark wird die Bestuhlung jeweils nach den gebuchten Karten (telefonisch, an den Theaterkassen oder online möglich) vorgenommen. Auch hier sind die besetzten Plätze immer 1,5 Meter von den nächsten besetzten Plätzen entfernt. Alle Informationen zum Theater und Corona gibt es unter: www.theater-kiel.de/theater-und-corona

Mehr Infos und Karten gibt es auf www.theater-kiel.de oder telefonisch unter Tel.: (0431) 90 19 01

Datenschutzeinstellungen