Anzeige

DIY-Tipp: Futterstation für Vögel

Das Füttern von Vögeln zur Herbst- und Winterzeit ist allseits beliebt. So wird nicht nur den kleinen Federfreunden über die kalte Jahreszeit geholfen, sondern auch ein Naturerlebnis im eigenen Garten geschaffen.

Ihr braucht

• eine Kordel
• 2 alte Tassen
• eine Untertasse
• einen kleinen Stock
• ca. 150 g Kokosfett
• etwas Speiseöl
• ca. 150 g Vogelfutter (z. B. Sonnenblumenkerne, Haferflocken, gemischte Saaten)
• Kochtopf
• Kochlöffel
• Heißklebepistole

Schritt für Schritt

1. Zuerst lasst ihr das Kokosfett im Topf schmelzen. Gebt dann die Körnermischung und etwas Speiseöl hinzu, damit das Fett nicht zu hart wird und bröckelt.

2. Füllt die Körner-Fett-Masse in die Tassen. In die eine Tasse steckt ihr einen Stock in die Mitte als Sitzmöglichkeit für die Vögel. Masse gut aushärten lassen.

3. Nun könnt ihr die Tasse ohne Stock an der Untertasse fixieren. Gebt mit der Heißklebepistole einen Klebepunkt auf die Tassenwand gegenüber des Henkels und drückt sie gegen die Untertasse.

4. Nachdem der Kleber getrocknet ist, knotet ihr an beide Tassenhenkel ein Stück Kordel, so könnt ihr eure neuen Futterstationen an einem Ast oder einer anderen geeigneten Stelle aufhängen. Auf die Untertasse könnt ihr noch trockene Vogelfuttermischungen streuen. Fröhliches Picken, ihr Vögelchen!

1 Gedanke zu „DIY-Tipp: Futterstation für Vögel“

Kommentare sind geschlossen.