Anzeige

Wir packen unseren Camper und nehmen mit …

Camping ist toll. Es ist naturnah, es ist authentisch, es ist echt. Und auch die Lütten lieben es. Wenn das Zelt im Garten nicht mehr spannend genug ist, haben wir eine tolle Idee für euch: Wie wäre es mit einem Campingausflug auf die dänische Insel Römö?

Hier könnt ihr übernachten

Übernachten könnt ihr natürlich in einem der zahlreichen Ferienhäuser oder aber ihr campiert. Es gibt drei tolle, große Campingplätze (und daneben noch Wohnmobilstellplätze) auf der Insel und egal ob mit Wohnmobil oder Zelt: Camping auf Römö macht einfach Spaß.

Ein beliebter Campingplatz für Familien ist „Römö Family Camping“. Dieser einfache, aber sehr schöne Campingplatz im Norden liegt bei Torftum, schön ruhig und idyllisch im Naturschutzgebiet. Für die Kids gibt es hier viel zu entdecken: Lustige Sprungkissen, Minigolf und sogar Drachensteiger-Wiesen. Die Preise beginnen bei 6,50 Euro für Kinder (bis 11 Jahre) und 11,30 Euro für Erwachsene pro Nacht.

Tipps für Camping mit Kindern

Ob Camping mit den Kleinen Erholung oder Stress sein wird, liegt an vielen verschiedenen Faktoren. Fakt ist jedoch, dass Camping immer mit diesem besonderen, einzigartigen Gefühl von Freiheit verbunden ist. Kinder werden zu kleinen Abenteurern, können die Natur erfahren und unbeschwerte Tage verbringen. Wichtig ist die Planung. Eine Liste hilft, den Überblick zu bewahren. Außerdem ist es hilfreich, sich schon zuvor zu informieren, welche Ausflüge bei schlechtem Wetter unternommen werden können. Auch die Nächte sollen erholsam sein: Für kleine Kinder bietet sich ein komfortables und praktisches Reisebett oder ein Babyschlafsack an. Und weil wir ja noch immer im Norden leben: Gummistiefel, Regenjacke und warme Socken sind auch im Sommer ein Muss.